Titel: Die Zukunft der Kreditkarte als Zahlungssystem im Internet - Die Rechtslage im Anschluss an das Urteil des BGH vom 16.04.2002 (ZR 375/00)
Autor: Krügel, Tina
aus dem Titel: "(...)Attraktiv ist die Kreditkarte für den Verbraucher, da die Kosten des Systems fast ausschließlich vom Handel und Dienstleistungsgewerbe getragen werden(...)
Kreditkarteninstitute und Verbraucher hingegen profitieren ausschließlich von dem Einsatz der Kreditkarte: die Unternehmen aufgrund des von den Vertragshändlern zu entrichtenden Disagios, die Verbraucher durch bargeldlose Zahlung, durch kurzfristigen Zahlungsaufschub und allerlei Zusatzleistungen, die mehr und mehr mit den Kreditkarten verbunden werden(...)
In vielen Fällen sind Geldinstitute, in den überwiegenden Fällen die Hausbanken der Kunden, in das System integriert worden. Die Vertragsabwicklung mit dem Karteninhaber wird hierdurch aufgrund der bereits bestehenden Geschäftsbeziehung erheblich vereinfacht(...)
Letztlich können durch Outsourcing auch Netzbetreiber, spezielle Processing-Abwickler und im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr überdies sog. Clearing-Stellen hinzutreten, so dass man nunmehr von einem Vielparteiensystem ausgehen kann, dass auch als „Interchange“ bezeichnet wird(...)"
Download: PDF

<< Sontheim - Die Urheberrechtliche Privatkopierfreiheit mit Blick auf die digitalen Medien <<
>> Nolde - Ermittlungsmaßnahmen im Internet >>