Der LexFort-Lehrpreis!

Mit dem in Höhe von 1.500 Euro dotierten LexFort-Lehrpreis wird alljährlich die beste Absolventin/der beste Absolvent des jeweiligen EULISP-Studienjahrgangs ausgezeichnet. Das Preisgeld wird dabei von der LexFort Forderungsmanagement GmbH bereitgestellt. Das Besondere: Die Initiatoren waren selbst einst Absolventen des Masterstudienganges und verdeutlichen mit diesem Schritt die Verbundenheit der EULISP-Alumni zu diesem einmaligen Studiengang und den aktuellen Studenten. Gerade diese Verbundenheit und der stetige Kontakt zwischen Studenten und Alumni ist ein wesentliches Merkmal des EULISP-Studienganges und bietet Chancen und Möglichkeiten für den späteren beruflichen Weg.

Der Lehrpreis hat den Anspruch, hervorragende Leistungen zu würdigen, die über ihre akademische Reife hinaus besondere fachliche Fähigkeiten erkennen lassen. Grundlage der Auswahl sind dabei die Ergebnisse innerhalb des Studiums. Sind bei zwei Absolventen annähernd gleichwertige Leistungen erkennbar, so wird das Preisgeld á 1.000 Euro und 500 Euro anteilig an zwei Preisträger verliehen. Mit dieser Dotierung soll vor allem die Relevanz und Wertigkeit eines Abschlusses im Studiengang IT-Recht & Recht des geistigen Eigentums verdeutlicht werden.

Nicht weniger soll der LexFort-Lehrpreis auch Ansporn für die künftigen Bewerber sein, die Herausforderung in diesem deutschlandweit ausgezeichneten und zukunftsorientierten Studiengang anzunehmen und sich mit sehr guten Leistungen auf dem hochspezialisierten Arbeitsmarkt ein starkes Profil zu schaffen.

Die Eckdaten:

  • Dotiert mit 1.500 Euro Preisgeld
  • Verliehen an bis zu zwei herausragende Absolventen
  • Schafft ein starkes Profil

 

LexFort Forderungsmanagement GmbH