Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am LL.M.-Studiengang ist für Bewerber mit deutschem Hochschulabschluss das erste juristische Staatsexamen. Bewerber mit einem ausländischen Abschluss müssen einen ersten berufsqualifizierenden rechtswissenschaftlichen Abschluss erworben haben, der mit dem deutschen ersten juristischen Staatsexamen vergleichbar ist. Die Hochschulabschlüsse für Juristen in Europa sind nach der EG-Richtlinie 89/48/EWG dann als gleichwertig anzusehen, wenn ein mindestens dreijähriges erfolgreiches Hochschulstudium zugrunde liegt.


Der Nachweis von Kenntnissen in zumindest einer Fremdsprache muss von allen Bewerberinnen und Bewerbern erbracht werden.


An technischen Kenntnissen setzen wir fundierte Anwenderkenntnisse bei Office- und Internetapplikationen voraus. Darüber hinaus gehende Kenntnisse werden Ihnen in Lehrveranstaltungen vermittelt.

 

Bitte beachten Sie, dass für einen Auslandsaufenthalt an der Queen Mary University of London sowie an der University of Edinburgh besondere Sprachtests (TOEFL oder IELTS) vorgelegt werden müssen!

Die entsprechenden Ordnungen hierzu finden Sie unter Downloads.